Andraes Schmid Klimaprüfkammer KK 12.000/-40/95 12m³


Art.-ID: 23058

Zustand: Gebraucht

Bestand: Noch ${ $store.getters['23058/currentItemVariation'].stock.net } auf Lager

var src = "https://www.paypal.com/sdk/js?currency=EUR&client-id=ATiL-2VyuoyrVayNqMgVsBsVRmEUGU2Vy6XUqyeJPZh99Y0KPYRGHc9hpl3j2O_a2h3iB6SRkTud0fhV&components=messages"; if(!document.querySelector('script[src="' + src + '"]')) { var script = document.createElement("script"); script.type = "text/javascript"; script.id = "paypal-installment-banner"; script.src = src; script.rel = "preload"; document.body.appendChild(script); }

* zzgl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten

Andraes Schmid Klimaprüfkammer


Hier bieten wir eine Andraes Schmid Klimaprüfkammer an.

Andraes Schmid Klimaprüfkammer KK 12.000/-40/95 luftgekühlt
Kältemittel: R449A

Anlagenbeschreibung


Klimakammer, Typ KK 12.000/-40/9S

Aufbau der Prüfkammer

Die Prüfkammer ist eine Monoblockkonstruktlon.
Sie besteht aus den eigentlichen Prüfraum mit dem Umluftmischraum und dem notwendigen Wärmetauscher sowie dem Aggregatrahmen, der hinter dem
Prüfraum angeordnet wird und fester Bestandteil der Anlage ist. Regelung und Steuerung befinden sich in der Frontseite des Aggregatrahmens.

Prüfraum

Der Prüfraum besteht aus Nichtrostendem V2A-Edelstahl und ist dampfdicht geschweißt. Er bildet mit
dem Gehäuse und der dazwischenliegenden Polyurethan-Hartschaum-Isollerung eine tragfähige Einheit.
Der Prüfraum Ist mit einer Doppelflügetür ausgestattet. Ein großes Beobachtungsfenster mit einem
Mehrfach-Scheibensatz aus vorgespannten, temperaturbeständigen gläsern gewährt gute Sicht in das
Innere des Prüfraumes. In dem Prüfraumboden ist ein Kondensatablauf eingelassen.

Luftführung

Für eine kontinuierliche Luftumwälzung im Prüfraum sorgen Radial-Ventilatoren, deren Motore außerhalb
der Isolation liegt. Die Luft wird aus dem Prüfraum abgesaugt, Über die beheizten bzw. gekühlten
Flächen der Wärmetauscher im Umluftmischraum geleitet und wieder dem Prüfraum zugeführt.
Das Strömungsbild der Luft gewährleistet eine gleichmäßige Beaufschlagung des Prüfraumes mit
temperierter Luft und somit eine hohe räumliche Temperaturgenauigkeit.

Kühlung des Prüfraumes

Die Kühlung des Prüfraumes übernimmt eine Kältemaschine. Der Kältekreis besteht aus einem im
Umluftmischraum des Prüfraumes angeordneten Rippenrohrverdampfer, einer Kältemaschine, dem
entsprechenden Verflüssiger und weiteren hochwertigen, praxiserprobten Bauteilen. Der leicht
zugängliche Kompressor ist laufruhig und weitgehend schwingungsfrei auf Schwingfedern gelagert.
Der Wärmetauscher hat einen optimalen Wirkungsgrad. Der gesamte Kältekreis zeichnet sich durch
Zuverlässigkeit, hohe Betriebssicherheit und Langlebigkeit aus.

Der Kühlvorgang

Die Wärmeenergie des Prüfraumes wird vom Verdampfer aufgenommen und vom luft- oder
wassergekühlten Kondensator abgeführt.

Heizen des Prüfraumes

Das Heizen erfolgt direkt mittels elektrischer Widerstandsheizungen aus Edelstahl, die stetig angesteuert
werden, womit eine feinfühlige Temperatursteuerung möglich ist.

Klimaeinrichtung

Temperierung

Die Temperierung des Prüfraumes erfolgt im Klimabereich Über die Kompressions- und
Verdampferwärme der Kältemaschine. Ein Teilvolumen des von der Kältemaschine verdichteten
Kältemittelgases, wird vor dem Kondensator abgenommen und über in Magnetventil dem Prüfraum-
Kältemittelverdampfer zugeführt. Gleichzeitig wird das im Kondensator verflüssigte Kältemittel über das
Einspritzventil dem Verdampfer zugeführt.
Prüfraum steuert das Magnetventil im Kältekreislauf an. Im Mischer wird das Heißgas mit dem
kondensierten Kältemittel zusammengeführt, um anschließend als „Mischgas" mit definierter Temperatur
in  den Verdampfer des Prüfraumes einzuströmen.

Befeuchtung

Die Befeuchtung der Prüfraumluft erfolgt durch einen Dampfbefeuchter.
Der Temperaturgeregelte Befeuchter Ist ein Edelstahlbehälter mit innenliegender Heizung,
die das Wasserbad temperiert. Über die Wasseroberfläche wird mit Hilfe eines außenliegenden
Gebläses Frischluft geführt, die sich dabei mit Feuchtigkeit sättigt, um anschließend über ein vom
Feuchteregler angesteuertes Magnetverttil in  den Prüfraum eingeblasen zu werden.
Der Befeuchter wird kontinuierlich über ein Destillat- Umpumpaggregat mit Wasser versorgt.

Entfeuchtung

Die Entfeuchtung der Prüfraumluft erfolgt durch Auskondensieren an der Trockenschlange im
Umluftmischraum. Dem Kondensations-Wärmetauscher Ist eine Kältemaschine vorgeschaltet.

Aggregatrahmen

Der Aggregatrahmen ist eine stabile Schweißkonstruktion und dient zur Aufnahme der kälte- und
wärmetechnischen Baukomponenten sowie des E-Schaltschrankes.
Der Aggregatrahmen ist ein fester Bestandteil des Kammer-Außengehäuses.

Regelung und Steuerung

Die Bedienelemente und Regler der Anlage sind in  Modultechnik ausgeführt und in einem Schaltschrank montiert.
Die Baukomponenten der Steuerung sind auf einer Schalttafel zusammengefasst.
Klimaprogramm- Regler SE 502 mit Leuchtenschaublid mit Funktions- und Störanzeigen
Mikrocomputergesteuerter Regler mit integriertem Programmgeber.
Der Klimaregler enthält 4 Regelzonen
Folientastatur mit leicht unterscheidbaren Tastenfunktionsblöcken  zur einfachen Handhabung
des Klimaprogrammreglers.

LCD Display 160x128 Pixel

Programmgeber

8 Sollwerte

32 Steuerspuren

400 Abschnitte

25 Programme, 8 Schleifen pro Programm

Alarme
32 Störmelde-Alarme

8 Prioritäten


History- Speicher

16 Zeichen Text je Alarm

Grenzwerte

8 Absolut-Grenzwerte (Über- und Untertemperatur)
konfigurierbare Hysterese

Schnittstelle

Serielle Schnittstelle RS 232


Software

Messwertgeber

Temperatur, Widerstandsthermometer Pt 100 1/5 DIN

Feuchte, Kapazitiver Feuchtefühler

Betriebsstundenzähler
Nicht nullstellbar

Schaltvorgänge
Alle leistungsbezogenen Schaltvorgänge werden über Halbleiterrelais geführt.

Verdrahtung
Erfolgt nach VDE-Vorschrift 0100 bzw. 0113
Der Programmregler ist im Steuerschrank eingebaut.

Technische Daten:

Klimakammer, Typ KK 12.000/-40/95


Bauart der Kammer: Мопоblock, geschweißt

Abmessungen:Prüfraum Breite 2000 mm Tiefe 3000 mm Höhe 2000 mm

Abmessungen: Außenmaß mit Aggregaterahmen Breite 2280 mm Tiefe 4980 mm Höhe 2400 mm

Prüfraumfenster, beheizt Breite 300 mm Höhe 500 mm

Innenverkleidung:

Wände und Decke V2A - Blech, 1 mm glatt

Boden V2A - Blech, 2 mm geprägt

Bodenlast 20.000 N/m2

Radlast 10.000 N/220cm²,PKW- Rad

Isolation 140 mm PUR, FCKW- frei. B1 nach DIN 4102

Außenverkleidung: Stahlblech 0,6 mm, lackiert und nach RAL 9002

Temperaturbereich: -40°C...+95°C

Temperaturkonstanz: ± 1,0 K-zeitlich

Klimabereich: +10°C bis +90°C

Feuchtekonstanz: ± 3% r.F.

Taupunkt: 3°C über 58,9°C auf 84,2°C

Mittlere Temperaturänderungs-Geschwindigkeit von -40°C auf+95°C und umgekehrt: 1,0 K/min im Mittel

Befeuchter: Dampfbefeuchter

Kälteversorgung: Kältekompressor,luftgekühlt

Kältemitte: R449A

Umgebungstemperatur: 35°C

Wärmeversorgung: elektrische Widerstandsheizung

Elektrischer Anschluss: 240/400 V, 3 Phasen, Hz, N, PE

Elektrische Daten:

Spannungsangaben: 400V/3Ph/N + Pe/50 Hz

Die Stromaufnahme beträgt Je nach Betriebsbedingung für den:

Kältebetrieb: 37A Wärmebetrieb: 38A Klimabetrieb: 26Α

Zu der möglichen Gesamtstromaufnahme:

Von max.: 80Α

Gehört eine Hauptsicherung: 100A

Gewicht: 1600 kg

Typ: KK 12.000/-40/95

Zustand: gebraucht / used

Lieferumfang: (Siehe Bild)

(Änderungen und Irrtümer in den technischen Daten, Angaben sind vorbehalten!)


Weitere Fragen können wir gerne am Telefon für Sie beantworten.

document.querySelector("form > input[data-mail='subject']").value = "Webshop - Frage zu Artikel - Artikel-ID: " + vueApp.$store.state.items[23058].variation.documents[0].data.item.id;

Umstellung auf umweltfreundliches Kältemittel

Folgende Arbeiten können bei Klimakammern durchgeführt werden. Sprechen Sie uns bei Interesse einfach an.


  • Absaugen und fachgerechtes Entsorgen des bisherigen Kältemittels
  • Gegebenenfalls Austausch notwendiger Komponenten
  • Kreislauf evakuieren und neu mit R 452 A befüllen
  • Überprüfung / Anpassung der Überhitzung bei Expansionsventilen
  • Dichtheitsprüfung
  • Probelauf der Anlage

Wärme-Klimaschrank

Alle ansehen